Früher oder später entscheidet sich jeder mal für einen Wechsel seines Mobilfunkanbieters und möchte meist seine alte Rufnummer behalten. Für diesen Zweck gibt es die Möglichkeit der Rufnummernmitnahme. Doch eine problemlose Rufnummernmitnahme vom alten Anbieter zum neuen Anbieter ist an eine Voraussetzungen geknüpft. Welche das sind möchte ich euch in diesem Beitrag auflisten und ihr findet zu den bekanntesten Anbietern die Voraussetzungen.

Sollte euer Anbieter nicht in der Liste vorhanden sein könnt ihr mir ein Kommentar hinterlassen oder direkt auf der Webseite eures Anbieters nachschauen.

Allgemeine Voraussetzungen zur Rufnummernmitnahme

Grundsätzlich erheben die Anbieter für die Rufnummerübertragung eine Gebühr (ca. 25 – 35 €). Diese Gebühr sollte „rechtzeitig“ auf der alten SIM Karte vorhanden sein, damit der alte Anbieter diese berechnen kann und der Rufnummernmitnahme zustimmt. Zusätzlich muss man einen Portierungsantrag beim alten Anbieter stellen (schriftliche Erklärung zur vorzeitigen Rufnummernmitnahme – so genannte Portierungserklärung) . Ohne den Portierungsantrag ist eine Rufnummernmitnahme nicht möglich.

Ganz wichtig ist darauf zu achten, dass die Vertragsdaten (exakt gleiche Schreibweise) in die Portierungserklärung übernommen werden. Ist beispielsweise nur ein Buchstabe im Antrag anders geschrieben als im Vertrag wird der alte Anbieter die Rufnummernmitnahme ablehnen.

Der alte Anbieter kann die Rufnummernmitnahme verweigern, wenn:

  • ihm noch keine schriftliche Erklärung zur vorzeitigen Rufnummernmitnahme (im Falle der Rufnummernmitnahme vor Ende der Vertragslaufzeit) vorliegt oder der alte Vertrag noch nicht gekündigt wurde (im Falle der Rufnummernmitnahme zum Ende der Vertragslaufzeit)
  • die Daten, die Sie zum alten Vertrag bei Ihrer Bestellung beim neuen Anbieter angeben, nicht mit dem alten Vertrag übereinstimmen
  • die Portierungsgebühr nicht beglichen wurde

Wir haben für euch eine Liste mit allen Anbietern und deren Portierungskosten (Gebühren) für euch zusammengestellt.

 


Über den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.