Wenn im Interntbrowser die Meldung erscheint das Daten automatisch an Mozilla gesendet werden erschrecken viele und wollen wissen was damit gemeint ist und wie man diesen Datenversand deaktivieren bzw. abschalten kann.

Der Mozilla Firefox ist mein absoluter Lieblingsbrowser, um im Internet zu surfen. Mitlerweile kenne ich diesen ziemlich gut und kann ohne ihn nicht mehr arbeiten. Und natürlich war mir auch klar, dass Browser gelegentlich Daten an die Entwickler senden, um Verbesserungen, Optimierungen und Fehlerbehebungen durchzuführen. Ich selbst habe die Funktion deaktiviert, da ich kein Freund von Datenversand bin und viel Wert darauf lege, dass eben keine Daten im Hintergrund versendet werden.

Bei einem Absturzt des Browsers wird man immer mal wieder gefragt, ob man einen Absturzbericht an Mozilla senden möchte. In diesen Fällen kann es durchaus hilfreich sein den Browser zu verbessern und das Team zu unterstützen.Also obwohl bei mir alle Einstellungen zum Automatischen senden von Daten deaktiviert bzw. abgeschaltet sind bekam ich heute folgende Meldung im unteren Bereich des Browsers (Statuszeile) angezeigt:

Firefox sendet automatisch einige Daten an Mozilla, damit die Benutzerzufriedenheit verbessert werden kann

Auf der rechten Seite wird auch noch ein Button anzeigt, um die entsprechenden Daten zu ändern. Klickt man also auf „Zu übermittelnde Daten festlegen“ gelangt man in die erweiterten Einstellungen des Browsers in den Tab „Datenübermittlung“. Hier hat man die Möglichkeit drei Punkte der Datenübermittlung zu aktivieren oder zu deaktivieren.

firefox-sendet-automatisch-einige-daten-an-mozilla

Telemetrie (Nutzerstatistik)
Hierbei werden Daten zum Browser im Bezug auf die Performance, Nutzung, Hardware und Benutzeranpassungen an Mozilla übersendet. Anhand dieser Daten kann Mozilla dann den Firefox verbessern. Hierbei wird auch die eigene IP-Adresse an Mozilla gesendet. Standardmäßig sollte diese Option deaktiviert sein und aus meiner Sicht auch deaktiviert bleiben.

Firefox Statusbericht
Hierbei werden Daten über den Leistungsstatus des Browsers an Mozilla übermittelt. Es werden folgende Daten erfasst und übermittelt:

Gerätehardware, Betriebssystem, Firefox-Version, Add-ons (Anzahl und Typ), Verzögerung und Dauer von Browser-Ereignissen, Darstellung, Sitzungswiederherstellungen, Länge einer Sitzung, Alter eines Profils, Anzahl der Abstürze und Anzahl der Seiten. Laut Mozilla werden hierbei keine von Dir besuchten Internetadressen übermittelt.

Absturzmelder
Wie oben schon ewähnt gibt es dann noch den Absturzmelder der Absturzberichte an Mozilla übermittelt, um den Firefox stabilder und sicherer zu machen. Übermittelt wird beispielsweise der Grund des Absturzes inkl. zu diesem Zeitpunkt aktive Internetadresse (URL) und den Zustand des PC Speichers.

HINWEIS: Dieser Bericht kann persönliche Informationen enthalten die eventuell veröffentlicht werden. Absturzberichte werden nämlich teilweise der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Was in das Kommentarfeld geschrieben wurde wird von Mozilla NICHT entfernt und ist somit möglicherweise öffentlich einsehbar.

Die übermittlung der genannten Optionen an Mozilla kann in den Einstellungen ausgeschaltet bzw. deaktiviert werden. Dazu geht man im Firefox Menü auf „Extras“ –> „Einstellungen“ –> „Erweitert“ und dann auf den Tab „Datenübermittlung“ und entfernt alle gesetzten Haken bei allen angezeigten Optionen. Die Änderung dann noch mit „OK“ bestätigen.


Über den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.